Anzeige

VW ID5 setzt neue Maßstäbe im Segement
Volkswagen verspricht bis zu 520 Kilometer Reichweite!

VW ID5 und ID5 GTX.
Foto: Autoren-Union Mobilität/Volkswagen

(aum/mue) - Volkswagen, das Wortspiel muss an dieser Stelle einfach sein, gehen die ID-een nicht aus. Nach dem ID3 und ID4 folgt nun der ID5 als elektrisches SUV-Coupé in drei Leistungsstufen und zwei Antriebsvarianten.

Mit dem neuen Modell baut Volkswagen seine Elektropalette weiter aus und näher sich dem Versprechen, bis zum Jahr 2025 mindestens ein E-Mobil in den wesentlichen Segmenten anzubieten. Der letzte Verbrenner soll nach diesen Planungen zwischen 2033 und 2035 von den Bändern rollen.

Beim Design orientierten sich die Kreativen in Wolfsburg an segmenttypischen Formen und schufen eine fließende Coupé-Silhouette, die trotz ihrer nach hinten abfallenden Linie großzügige Platzverhältnisse auch für die Hinterbänkler ermöglicht. Das Ergebnis ist ein Luftwiderstandswert von 0,26, was sich positiv auf die Reichweite auswirkt: Volkswagen verspricht bis zu 520 Kilometer. Dank des Radstands von 2,77 Metern (bei einer Außenlänge von 4,60 Metern) entstand ein Innenraum, der Maße erreicht, wie sie bei den konventionellen SUV’s erst im nächst höheren Segment erreicht werden.

Der Innenraum überzeugt mit hochwertigen Materialien, die den Gedanken der nachhaltigen Mobilität weiterführen. Die vorderen Sitze sind mit Armlehnen ausgerüstet und der Fahrer blickt auf ein funktionelles Cockpit, das auf zwei Bildschirmen über die wichtigsten Daten informiert. Das Ganze ist dabei nicht so nüchtern und hartplastisch wie im ID3 ausgeführt, und auch die Materialanmutung ist wesentlich wertiger. Die Bezugsmaterialien der Sitze sind in allen Ausstattungen vegan, also frei von tierischen Produkten. Textil ist dabei Standard, und in der Topversion GTX werden Sitze mit einer Kombination aus Textil und Kunstleder geliefert. Klingt nicht begeisternd, doch nach einer Sitzprobe ist Entwarnung angesagt: Auf diesem Material werden sich auch Lederfreunde wohlfühlen. In einigen Varianten kommt zusätzlich „ArtVelours“ zum Einsatz, das aus Recycling-Material besteht.

Der ID5 wird in zwei Leistungsstufen angeboten. In der Basisversion Pro kommt ein 174 PS (128 kW) starker Heckmotor zum Einsatz. Beim ID5 Performance leistet der Antrieb 204 PS (150 kW), und bei der Topversion ID5 GTX mit Allradantrieb kommen die beiden vorne und im Heck montierten Motoren auf gemeinsame 299 PS (220 kW). Das reicht, um in 6,3 Sekunden von Null auf 100 km/h zu beschleunigen, bei Tempo 180 ist bei allen Varianten die Höchstgeschwindigkeit erreicht. Der Energiespeicher mit 77 kWh befindet sich zwischen den beiden Achsen im Fahrzeugboden.

Gebündelte Intelligenz

Neben der neuen Hardware spendierten die VW-Entwickler der Baureihe auch eine vollkommen neue Software-Generation, mit der Aktualisierungen und Zusatzfunktionen „over the air“ aufgespielt werden können. Die Assistenzsysteme lassen sich per Tastendruck im „Travel Assist mit Schwarmdaten“ bündeln, sodass zusammen mit den Systemen ACC und Lane Assist, dem Navigationssystem und den Car-to-X-Schwarmdaten ein teilautomatisiertes Fahren möglich sein soll. Ein Head-up-Display, das unter anderem auch die Abbiegepfeile der Navigation zeigt, ist gegen Aufpreis lieferbar.

Alle Versionen kommen mit LED-Scheinwerfern auf den Markt; Matrix-Licht steht in der Aufpreisliste, und im Innenraum sorgt die Ambientebeleuchtung für eine angenehme Stimmung. Ein Lichtband unterhalb der Windschutzscheibe signalisiert, ob der ID5 bereit ist zu starten und welche Richtung die Navigation vorschlägt.

Autor:

Redaktion MarktSpiegel aus Nürnberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen