Hotspot

Beiträge zum Thema Hotspot

Ratgeber
Wer unterwegs sein Handy nutzt, kann geortet werden.
Aktion

Wegen 15-Kilometer-Radius
Kommt jetzt Mobilitätsüberwachung per Handy?

REGION (dpa/lby) - Zum Überwachen der 15-Kilometer-Regel in Corona-Hotspots kann sich Gemeindetagspräsident Uwe Brandl auch das Nutzen von Handydaten vorstellen. "Wir könnten heute Bewegungsprofile aus den Handys auslesen und auf diese Weise sehr treffsicher feststellen, wo sich die Menschen aufhalten. Wir müssen uns halt jetzt entscheiden, was wichtiger ist, der Gesundheitsschutz oder der Datenschutz", sagte er am Montagmorgen im Bayerischen Rundfunk. In den Corona-Hotspots in Bayern gilt seit...

  • Bayern
  • 11.01.21
Lokales
Im gesamten Landkreis Roth gilt ab dem 10. Dezember eine nächtliche Ausgangssperre.

Ausgangssperre beschlossen
Corona-Hammer trifft Landkreis Roth

LANDKREIS ROTH (pm/vs) - Weil im Landkreis Roth bei der so genannten 7-Tages-Inzidenz die Schwelle von 200 Neuinfektionen je 100.000 Einwohnerinnen/Einwohner überschritten worden ist, treten ab 10. Dezember 2020 weitere Regelungen inkraft, mit denen die Ausbreitung der Corona-Pandemie zumindest verlangsamt werden soll. Zu den bereits bestehenden Verboten kommen folgende neue dazu: • Eine nächtliche Ausgangssperre zwischen 21:00 und 05:00 Uhr. Das heißt, dass das eigene Haus in diesem Zeitraum...

  • Landkreis Roth
  • 09.12.20
Panorama
Joachim Herrmann (M, CSU), Innenminister von Bayern.
2 Bilder

In Hotspots gilt Distanzunterricht
Bayern ruft wegen Corona-Krise den Katastrophenfall aus

MÜNCHEN (dpa) - Bayern ist wegen der hohen Corona-Zahlen von heute an wieder im Katastrophenmodus. Innenminister Joachim Herrmann (CSU) stellte den Katastrophenfall am Dienstagabend offiziell fest und setzte damit den Kabinettsbeschluss von Sonntag um. «Ziel ist eine koordinierte und strukturierte Vorgehensweise aller im Katastrophenschutz mitwirkenden Behörden, Dienststellen und Organisationen», erklärte er. Die Regelung ist zunächst bis zum 9. Januar befristet. Zugleich wird der...

  • Nürnberg
  • 09.12.20
Lokales
Fürth ist jetzt auch Corona-Hotspot.

Fürth ist Corona-Hotspot
Fürth verzeichnet Inzidenz von 249,8

FÜRTH (pm/ak) - Mit der vom Robert Koch Institut heute (Sonntag, 6. Dezember 2020) gemeldeten Sieben-Tage-Inzidenz von 249,8 hat Fürth den Schwellenwert von 200 überschritten und gilt nun als Hotspot. Damit treten nach den neunten Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmen vom 30. November ab Montag, 7. Dezember, folgende zusätzliche verschärfende Regelungen in Kraft: Märkte und Wochenmärkte werden geschlossen (ausgenommen Lebensmittelverkauf).An den Schulen wird ab der achten Jahrgangsstufe der...

  • Fürth
  • 06.12.20
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Lokales
Oberbürgermeister Peter Reiß apelliert an die Bevölkerung, sich an die neuen Ausgangsbeschränkungen zu halten.

Ab morgen wegen Coronazahlen
Drastische Ausgangsbeschränkungen in Schwabach!

SCHWABACH (pm/vs) - Jetzt ist es amtlich: In  Schwabach gilt aufgrund der Corona-Pandemie ab Donnerstag, 3. Dezember, eine allgemeine Ausgangsbeschränkung. Das heißt, dass nur noch aus triftigen Gründen das Haus verlassen werden darf. „Aufgrund des sehr dynamischen Infektionsgeschehens in den letzten Tagen, sind wir gemeinsam mit dem Gesundheitsamt Roth-Schwabach und der Regierung von Mittelfranken zu dem Schluss gekommen, diese Maßnahme nun umsetzen“, sagt Oberbürgermeister Peter Reiß. Die...

  • Schwabach
  • 02.12.20
Anzeige
Lokales
Aufgrund eines massiven Corona-Ausbruchs ruht vorübergehend die Produktion bei Wolf ButterBack in Fürth.

Corona-Hotspot in Fürth
Wolf ButterBack stoppt vorübergehend Produktion

FÜRTH (dpa/lby) - Bei einer Großbäckerei in Fürth hat es einen größeren Corona-Ausbruch gegeben. Die Produktion stehe seit Freitag still, teilte eine Sprecherin von Wolf ButterBack mit. 62 Mitarbeiter seien positiv auf das Coronavirus getestet worden, weitere 118 Kontaktpersonen seien in zu Hause in Isolation. Das Unternehmen beschäftigt in Fürth rund 600 Menschen. Am Dienstag wurden alle Arbeiter außerhalb der Isolation getestet, wie die Sprecherin sagte. Sofern am Mittwoch die Ergebnisse der...

  • Fürth
  • 18.11.20
Panorama
In den Forchheimer Linienbussen können Fahrgäste kostenlos das Internet nutzen.

Neuerungen im ÖPNV
Kostenloses WLAN in Forchheimer Linienbussen

FORCHHEIM (lra/rr) – Seit dem Fahrplanwechsel ist in allen Standardlinienbussen im Landkreis Forchheim kostenloses Internet verfügbar. Über das sogenannte BayernWLAN können Fahrgäste während der Busfahrt über einen kostenlosen Hotspot ins Internet gelangen. Zudem werden demnächst in der Bayreuther Straße nahe der Bahnhofsunterführung zwei neue Bushaltestellen eingerichtet. Alle Linien aus bzw. in Richtung Reuth werden diese künftig anfahren. Fahrgäste haben dadurch die Möglichkeit einige...

  • Forchheim
  • 28.01.20
Lokales
Schalteten den Hotspot frei (v.l.): Dr.-Ing. Jürgen Kleinöder, CIO Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg, Prof. Dr. Veronika Grimm, Dekanin der Rechts- und Wirtschaftwissenschaftlichen Fakultät, Finanz- und Heimatminister Albert Füracker, Prof. Dr.-Ing. Joachim Hornegger, Präsident der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, und Dr. Jan Remy, Bayerisches Finanzministerium, zuständig u.a. für BayernWLAN/Infrastruktur.
2 Bilder

Staatsminister Füracker und Uni-Präsident Hornegger schalteten Hotspot frei
Kostenfreies BayernWLAN an der FAU Erlangen-Nürnberg

NÜRNBERG (pm/nf) - „Ab sofort kann jeder an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg kostenlos, rund um die Uhr und ohne Begrenzung im Internet surfen – dank BayernWLAN“, teilte Finanz- und Heimatminister Albert Füracker bei der Freischaltung der Hotspots gemeinsam mit dem Präsidenten der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Prof. Dr.-Ing. Joachim Hornegger, in der WiSo in Nürnberg mit. „Gemeinsam mit der Hochschule schaffen wir hier ein tolles Angebot“, hob Füracker...

  • Nürnberg
  • 07.03.19
Lokales
In allen Terminalbereichen des Airport Nürnberg steht den Gästen ein kostenfreier und drahtloser Internet-Zugang per WLAN Verfügung.

Bayern-WLAN für Albrecht Dürer Airport Nürnberg

NÜRNBERG (pm/nf) - „Ab sofort kann am Albrecht Dürer Airport Nürnberg kostenlos, rund um die Uhr, ohne Begrenzung, sicher und mit Jugendschutzfilter im Internet gesurft werden - dank BayernWLAN“, freut sich Finanz- und Heimatminister Dr. Markus Söder. Der Flughafen stellt hierfür insgesamt 120 Hotspots für das BayernWLAN zur Verfügung. „Wir nutzen vorhandene Infrastrukturen, um das Angebot zu vergrößern und die Kosten gering zu halten“, hob Söder hervor. Mit dem neuen BayernWLAN kann jedermann...

  • Nürnberg
  • 12.12.17
Panorama
Hat eine Wandlung erfahren: der Opel Corsa. Foto: Auto-Medienportal.Net/Opel
2 Bilder

Opel Corsa: Hotspot auf vier Rädern

(ampnet) - Opel bietet nun auch für den Corsa die jüngste Generation seines Infotainmentssystem Intellilink an, die erst vor wenigen Wochen im neuen Astra Premiere hatte. Das Radio Intellilink R4.0 holt für einen Aufpreis die Welt der Smartphones via Android Auto und Apple Car Play ins Auto. Fahrer und Passagiere benötigen dazu Geräte ab Android 5.0 Lollipop sowie Apple iOS 7.1 (ab iPhone 5). Für eine besonders stabile und leistungsstarke Verbindung ins Internet sorgt Opel Onstar – mit dem...

  • Nürnberg
  • 25.11.15
Lokales
Bürgermeister Jürgen Spahl und Birol Sekerlisoy (Zuständig für IT-Technik in der Gemeinde).

Hotspots sei dank: Kostenlos im Internet surfen rund ums Rednitzhembacher Rathaus

REDNITZHEMBACH (pm/vs) - Ab sofort können alle Bürger und Besucher von Rednitzhembach rund um das Rathaus und das Gemeindezentrum kostenlos und ohne eigenes Mobilfunknetz im Internet surfen. Die Gemeinde Rednitzhembach hat von der Telekom im Rathaus, auf dem Rathausplatz und im Gemeindezentrum öffentliche drahtlose Internetzugriffspunkte, sogenannte Hotspots, einrichten lassen und somit einen einfachen kostenfreien Zugang zum Internet für die Öffentlichkeit geschaffen. Der Nutzer sieht beim...

  • Schwabach
  • 26.02.15
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.