Jäger

Beiträge zum Thema Jäger

Panorama
Landrat Matthias Dießl (2.v.l.) hofft, dass mit dem neuen Warnsystem die Zahl der Wildunfälle im Landkreis deutlich verringert werden können.

Landkreis nimmt an Pilotprojekt teil
Elektronische Warntafeln gegen Wildunfälle

LANDKREIS FÜRTH (pm/ak) - Die Zahl der Wildunfälle ist im Landkreis Fürth - wie auch in ganz Deutschland - nach wie vor sehr hoch. Um Autofahrer vor möglichem Wildwechsel zu warnen, wird im Landkreis Fürth im Rahmen eines Pilotprojekts ein elektronisches Warnsystem erprobt. Das Projekt wird auf Initiative der Jägerschaft Fürth Stadt und Land in Abstimmung mit dem Landratsamt Fürth durchgeführt. „Wir erhoffen uns durch das Warnsystem eine Reduzierung der Wildunfälle, indem die Autofahrer...

  • Landkreis Fürth
  • 11.09.20
Lokales
Gemeinsames Engagement: Jäger, Imker, Landwirt und Jagdgenossenschaft trafen sich mit der Regionalinitiative „Gutes aus dem Fürther Land“ bei den Blühwiesen in Weinzierlein. Zusammen mit Landrat Matthias Dießl (2.v.r.) tauschten sie sich über die Bedeutung des Wildlebensraums für Tiere und Pflanzen aus.
2 Bilder

Zwei riesige Wildlebensräume in Weinzierlein
"Wildes Wohnzimmer" für Tiere und Pflanzen

WEINZIERLEIN (pm/ak) - Jäger, Imker und ein Landwirt haben in Weinzierlein in den vergangenen Jahren zwei große Flächen zu Wildlebensräumen umgewandelt. Dazu haben sie entsprechende Pflanzen auf zwei Grundstücken gepflanzt. Die eine Blühfläche wurde 2018 angesät und ist rund 2500 Quadratmeter groß. Die zweite Fläche wurde Ende April 2020 angesät und umfasst knapp 5800 Quadratmeter. Dort traf sich die Regionalinitiative “Gutes aus dem Fürther Land” zusammen mit Landrat Matthias Dießl und dem...

  • Landkreis Fürth
  • 06.07.20
Marktplatz
Flexibel auf die Anforderungen reagiert: Stefanie Jäger, kaufmännische Leiterin der Firma Jäger, erklärt Landrat Matthias Dießl die Vorteile der wiederwendbaren Maske.
2 Bilder

Roßtaler Werkzeugbauer entwickeln neuartige Mund-Nasen-Maske
Die Firma Jäger ist "immer auf Draht"

ROßTAL (pm/ak) - Die Firma Jäger aus Roßtal ist ein sehr gutes Beispiel dafür, wie flexibel Unternehmen in der Corona-Krise reagieren. Der eigentlich auf Formen- und Werkzeugbau spezialisierte Betrieb stellt nun auch eine wiederverwendbare Mund Nasen-Maske her, die einige Besonderheiten aufweist. Landrat Matthias Dießl besuchte die Firma. Begleitet wurde er vom örtlichen Bürgermeister, Rainer Gegner und Kreisbrandrat Frank Bauer. Inhaber Reiner Jäger führte die Gäste durch die...

  • Landkreis Fürth
  • 06.07.20
Panorama
Die vermehrungsfreudigen Wildschweine werden im mehr Gebieten zur Plage. Wie gut, dass man die erlegten Tiere verspeisen kann.

Borstentiere machen fast die Hälfte des verspeisten Wildbrets aus
Viele Deutsche haben Wildschweine gerne auf dem Teller

REGION (pm/vs) - Die legendäre Comicfigur Obelix wäre vielleicht stolz auf uns: Deutschlandweit sind im Jagdjahr 2018/2019 etwa 27.700 Tonnen Wildbret aus heimischer Jagd verspeist worden. Unangefochtener Favourit dabei mit einem Volumen von über 14.100 Tonnen war das Wildschwein. Diese Zahlen hat der Deutsche Jagdverband (DJV) aktuell vorgelegt. Sie umfassen jene Wildtiere, die im Zeitraum vom 1. April 2018 bis zum 31. März 2019 erlegt und in den Handel gebracht worden sind. Auf Platz zwei...

  • Mittelfranken
  • 23.12.19
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Panorama
So groß wie ein Profifußball und von bester Speisequalität ist diese Braunkappe, die Andreas Sobolewski in Brunner Wald gefunden hat.
2 Bilder

Braunkappe ist so groß wie ein Profifußball
Andreas Sobolewski erntet Monsterpilz im Brunner Forst

REGION (vs)  - Dieser Waldspaziergang hat sich gelohnt: So groß wie ein Bundesliga-Fußball und dazu in bester Speisequalität ist der Maronenröhrling, den Andreas Sobolewski aus Röthenbach an der Pegnitz dieser Tage in seinem Jagdrevier bei Brunn gefunden hat. Das Prachtstück, auch unter der Bezeichnung „Braunkappe“ bekannt, wiegt fast ein Kilo und hat die beeindruckenden Maße von rund 23 Zentimeter Länge, 16 Zentimeter Breite und hat inklusive des Stils eine Höhe von etwa 24 Zentimeter. Im...

  • Nürnberger Land
  • 15.10.19
Anzeige
Lokales
Bei einem Wildschwein wurden Trichinen festgestellt. Das sind wurmförmige Parasiten, die durch den Verzehr von befallenem und nicht durcherhitztem Fleisch übertragen werden können.
2 Bilder

Fleischkontrollen greifen ++ Parasiten können dem Menschen gefährlich werden
Trichinen bei einem Wildschwein im Nürnberg Land festgestellt

NÜRNBERGER LAND (lra/nf) – Das Fleisch eines jeden Tieres, das für den Verzehr durch den Menschen bestimmt ist, wird in Deutschland untersucht, bevor es zur Weiterverarbeitung freigegeben wird. Bei einem im Nürnberger Land geschossenen Wildschwein wurden Trichinen gefunden, Parasiten, die auch dem Menschen gefährlich werden können. Der Fund zeigt, dass die amtlichen Fleischkontrollen nötig sind, aber auch, dass sie greifen. Vor der Schlachtung wird das lebende Tier bei der sogenannten...

  • Nürnberger Land
  • 21.08.19
Panorama
Noch bis Juli 2018 können unberechtigte Besitzer ihre Waffen bei der zuständigen Behörde abgeben, ohne mit Konsequenzen rechnen zu müssen. Symbolfoto: © Wellnhofer Designs / Fotolia.com

Waffengesetz verschärft – Amnestie für unberechtigte Besitzer

LANDKREIS (pm/mue) - Das Waffengesetz hat sich geändert: Seit dem 6. Juli 2017 gelten strengere Aufbewahrungsvorschriften. Darauf weist das Landratsamt Erlangen-Höchstadt hin. Erlaubnispflichtige Waffen und Munition sind demnach künftig mindestens in speziellen Sicherheitsbehältnissen aufzubewahren, welche die Norm DIN/ EN 1143-1 Widerstandsgrad „0“ oder höher erfüllen müssen und deutlich schwieriger aufzubrechen sind. Um jedoch insbesondere Jäger und Sportschützen vor übermäßigen...

  • Erlangen
  • 18.08.17
Freizeit & Sport
Als Plüschtier einfach niedlich: Das Mammut ist ein Symbol für die Eiszeit.

Aktiver Kindertag im Archäologischen Museum Thalmässing

THALMÄSSING (pm/vs) - Am kommenden Sonntag, 26. März, können Kinder im Archäologischen Museum Thalmässing aktiv den Alltag von Steinzeitmenschen erleben. Anlässlich der derzeitigen Sonderausstellung ‚„Aus dunkler Tiefe ans Licht - Eiszeitliche Tiere und steinzeitliche Funde am Euerwanger Bühl“ findet von 13 bis 16 Uhr ein facettenreiches Programm statt. An verschiedenen Stationen können Mädchen und Buben jeden Alters ausprobieren, wie schwierig es ist, mit Feuersteinen Feuer zu schlagen oder...

  • Landkreis Roth
  • 21.03.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.