Dritte Welle ++ Impfungen ++ Arbeitsmarkt ++ Hochzeiten
Zwischen Hoffen und Bangen: So ist Nürnbergs Corona-Situation!

2Bilder

NÜRNBERG (pm/nf) - Das neu erschienene Datenblatt Mai des Amts für Stadtforschung und Statistik stellt die aktuellen Entwicklungen des Corona- Infektionsgeschehens von November 2020 bis April 2021 dar. 

Dritte Welle

Nachdem das Infektionsgeschehen im Februar relativ moderat verlaufen war, spitzte sich die Lage in Nürnberg im März und April wieder zu. Ab dem 12. März 2021 überschritt die Sieben-Tage-Inzidenz kontinuierlich den Schwellenwert 100. Ab 26. März wurde sogar der Wert von150 überschritten. Das bisherige Maximum der sogenannten „dritten Welle“ in Nürnberg meldete das Robert-Koch-Institut am 19. April 2021 mit einem Inzidenzwert von 239,8. Anschließend stabilisierte sich das Infektionsgeschehen und weist aktuell (Mitte Mai) eine deutlich rückläufige Tendenz auf. Der Vergleich mit dem Zeitraum November bis Januar zeigt, dass in der „dritten Welle“ das Niveau der „zweiten Welle“ nicht erreicht wurde.

Impfungen

Bis zum 24. Mai 2021 erhielten in Nürnberg insgesamt 69.667 Personen die erste und zweite Impfdosis und sind somit vollständig geimpft. In den vergangenen Wochen stieg die Zahl der insgesamt verabreichten Impfdosen deutlich an und lag in den Kalenderwochen 18 und 19, also Anfang bis Mitte Mai, bei über 30.000 pro Woche. Einen Beitrag zu diesem Anstieg leisten die Nürnberger Arztpraxen. In den vergangenen drei Kalenderwochen wurden 50 bis 60 Prozent aller Impfdosen in Nürnberg in Arztpraxen verabreicht.

Arbeitsmarkt

Die Lage am Arbeitsmarkt hat sich gegenüber dem Vergleichsmonat April 2019 verschlechtert, zeigt aber im Zeitverlauf nur wenig Bewegung. Im April 2021 waren 19 745 Personen arbeitslos gemeldet. Das entspricht 29 Prozent mehr als im April 2019. Über die Hälfte der Arbeitslosen hat keine abgeschlossene Berufsausbildung. Der Zugang an gemeldeten Stellen lag 3 Prozent unter dem Niveau des Vergleichsmonats. Die Zugänge nicht-arbeitsloser Arbeitsuchender im SGB III sind niedriger als im April 2019. Es meldeten sich knapp 21 Prozent weniger Menschen arbeitssuchend, die in den vergangenen zwei Jahren mindestens zwölf Monate einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung nachgegangen sind, also zumeist in einem regulären Arbeitsverhältnis standen.

Gewerbe/Tourismus

Der Umsatz im verarbeitenden Gewerbe unterschied sich im März 2021 nur geringfügig vom Umsatz im März 2019 (plus 5 Prozent). Die Zahl der Gewerbeanmeldungen lag im März 2021 etwa 17 Prozent höher als im Referenzmonat. Im März galt weiterhin ein Übernachtungsverbot für touristische Reisen. Entsprechend war die Zahl der Übernachtungen im März 2021 um 83 Prozent geringer als im März 2019.

Öffentlicher Nahverkehr

Weiter sind deutlich weniger Menschen mit der U-Bahn unterwegs. Zu Beginn des Jahres 2021 lagen die Fahrgastzahlen relativ konstant etwa 60 Prozent unter denen der Vergleichswochen im Jahr 2019. Im April 2021 wurden je nach Kalenderwoche 40 bis 50 Prozent weniger U-Bahn- Fahrgäste als im April 2019 registriert. Die Zahl der Fahrradfahrer schwankt, auch wetterbedingt, weiterhin. Sie liegt jedoch unter den Werten von 2019, wie die Auswertung der Zählstelle am Königstorgraben ergab. Je nach Kalenderwoche wurden im April 2021 zwischen minus 17 und minus 52 Prozent weniger Radfahrende als in der entsprechenden Kalenderwoche 2019 gezählt.

Hochzeiten

Hoffen, Bangen, Verschieben: Zahlreiche Brautpaare, die für 2020 ihre Eheschließung geplant hatten, konnten diese nicht am planmäßigen Termin durchführen. Beim Vergleich der monatlichen Eheschließungen in Nürnberg 2020 mit dem langjährigen Durchschnitt 2015 bis 2019 ist ein Corona-Effekt sichtbar. Zu Jahresbeginn waren die Zahlen noch durchschnittlich beziehungsweise sogar überdurchschnittlich. Ab April und insbesondere in den Sommermonaten fanden 2020 bis zu 35 Prozent weniger Eheschließungen statt als im Durchschnitt der Vorjahre. Es wird zu beobachten sein, ob in der kommenden Zeit ein Nachholeffekt eintreten wird.

Corona-Krise in Zahlen - Mai 2021,
  • Corona-Krise in Zahlen - Mai 2021,
  • Foto: Stadt Nürnberg
  • hochgeladen von Nicole Fuchsbauer

Das Datenblatt „Nürnberg: Corona-Krise in Zahlen“ ist unter dem Link https://www.nuernberg.de/internet/statistik/coronakrise_in_zahlen.html zu finden.

Diese Corona-Lockerungen gelten jetzt in Nürnberg
Biergartenwetter: Wirte wappnen sich für das Wochenende!
Das müssen Besucher beachten
Corona-Krise in Zahlen - Mai 2021,
Autor:

Nicole Fuchsbauer aus Nürnberg

Webseite von Nicole Fuchsbauer
Nicole Fuchsbauer auf Facebook
Nicole Fuchsbauer auf Instagram
Nicole Fuchsbauer auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

15 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen