Alles zum Thema Radfahren

Beiträge zum Thema Radfahren

MarktplatzAnzeige
2 Bilder

Eine Muße für große Künstler

Der Markt Heroldsberg inspirierte bereits Albrecht Dürer Der Markt Heroldsberg liegt im östlichsten Bereich des Landkreises Erlangen-Höchstadt und zählt rund 8.500 Einwohner. Die Gemeinde, deren Ursprünge auf das 11. Jahrhundert zurückgehen, ist nicht nur durch ihre vier historischen Schlösser bekannt, sondern auch durch ihre bewegte Kulturgeschichte. Wie kaum eine andere Gemeinde ihrer Art hat Heroldsberg in der Vergangenheit immer wieder Künstler dazu inspiriert, das Ortsbild oder...

  • Nürnberg
  • 14.08.18
MarktplatzAnzeige
3 Bilder

Berching

Mittelalterliche Stadtromantik im Naturpark Altmühltal Malerisch in das Sulztal eingebettet, gilt der staatlich anerkannte Erholungsort als Oberpfälzer „Kleinod des Mittelalters“. Die herrliche Altstadt verzaubert mit ihrem vollständig erhaltenen Mauerring aus dem 15. Jahrhundert, den 13 wehrhaften Türmen und den vier Stadttoren. Mit dem gemütlichen Stadtbach, den weiten Plätzen und engen Gassen lädt Berching zu einem beschaulichen Bummel durch vergangene Zeiten ein. Kaum eine andere Stadt...

  • Nürnberg
  • 14.08.18
MarktplatzAnzeige
2 Bilder

Mit dem Rad auf der Via Raetica

Auf den Spuren römischer Legionäre & Händler Die „Via Raetica“ führt durch das dichte Netz 2000 Jahre alter römischer Verkehrswege und ihrer Zeitzeugen. Wo einst römische Legionäre oder Händler unterwegs waren, können Radwanderer heute römische Geschichte im wahrsten Sinne des Wortes „erfahren“. Auf gut beschilderten Radwegen erschließt die „Via Raetica“ Spuren der Geschichte eingebettet in eine zauberhaften Landschaft, umgeben von beschaulichen Dörfern, Burgen, Schlössern und Museen....

  • Nürnberg
  • 14.08.18
MarktplatzAnzeige

Radwandern in Ingolstadt

Die Donaustadt am Schnittpunkt wichtiger Radwege Radwandern Die weit über die Landesgrenzen hinaus bekannte Autostadt Ingolstadt ist auch eine echte Fahrradstadt und Schnittpunkt attraktiver Radwege. Der Donauradweg, die vielen Verbindungswege in den Naturpark Altmühltal und das Hopfenland Hallertau, sowie der Themenradweg Schambachtalbahn- Radweg, entlang einer stillgelegten Bahntrasse, erfreuen jeden Radler. enso Hotel Ingolstadt Das 4-Sterne enso Hotel liegt ruhig aber zentral am...

  • Nürnberg
  • 14.08.18
Anzeige
Anzeige
Anzeige
MarktplatzAnzeige

Stromtreter-Regionen

Grenzenloser Service für E-Bike-Fahrer E-Bike-Fahrer dürfen sich freuen – im Herzen Bayerns hören Service und Infrastruktur fürs E-Bike nicht an der Stadtgrenze auf: Das Romantische Franken, das Fränkische Seenland, der Naturpark Altmühltal, die Stadt Ingolstadt, das Ferienland Donau-Ries, die Ferienregion Neuburg-Schrobenhausen und das Hopfenland Hallertau bieten gemeinsam ein dichtes Servicenetz rund ums E-Bike. Denn diese sieben bayrischen Ausflugsziele sind „Stromtreter-Regionen“. Hier...

  • Nürnberg
  • 10.08.18
Anzeige
MarktplatzAnzeige
3 Bilder

Auf direktem Weg in die Urzeit

Der Fossilienpfad rund um Eichstätt  Einzigartige, 140 bis 150 Millionen Jahre alte Fossilien haben den Naturpark Altmühltal weltberühmt gemacht. Auf die Spuren des Steins und der urzeitlichen Welt führt der Fossilienpfad in Eichstätt. Der Wanderweg ist ausgeschildert mit dem Logo „Archaeopteryx”. Auf knapp neun Kilometern führt der Fossilienpfad rund um die Bischofsstadt Eichstätt im Herzen des Naturpark Altmühltal. An insgesamt sechs Stationen informieren Tafeln über die...

  • Nürnberg
  • 10.08.18
MarktplatzAnzeige
3 Bilder

Das „schwäbische Rom“

Die Große Kreisstadt Dillingen an der Donau Die Große Kreisstadt Dillingen a.d.Donau, liebevoll auch „schwäbisches Rom“ genannt, liegt mit ihren rund 19.000 Einwohnern malerisch am Nordufer der Donau. Wer in die Vergangenheit Dillingens eintauchen möchte, für den ist eine Stadtführung die ideale Möglichkeit, mehr über die Geschichte der Stadt, über das Dillinger Schloss, die Basilika St. Peter, die wunderschöne Altstadt, aber natürlich auch über den berühmten Goldenen Saal in der...

  • Nürnberg
  • 10.08.18
MarktplatzAnzeige
2 Bilder

Geopark Ries kulinarisch

Schmecken, wo man is(s)t Der geologische Untergrund, die Böden und das Klima machen das Ries zu einer Kornkammer Bayerns. Eine Kooperation aus Gastronomen, Produzenten und dem Geopark will den regionaltypischen Genuss bewahren und steht für eine Rückbesinnung der Region auf die ureigene Küche und Produkte. Seit 2008 vermarktet die Regionalinitiative unter dem Label „Geopark Ries kulinarisch“ einschlagende Geschmackserlebnisse aus dem Krater.Abseits gewohnter Geschmackserlebnisse lädt der...

  • Nürnberg
  • 10.08.18
MarktplatzAnzeige
2 Bilder

Geopark Ries

Europas riesiger Meteoritenkrater Vom einschlagenden Ereignis zum einschlagenden Erlebnis: Entdecken Sie im Nationalen Geopark Ries den am besten erhaltenen Meteoritenkrater Mitteleuropas. Vor rund 14,5 Mio. Jahren durch einen Asteroideneinschlag entstanden, ist das flache, weitgehend unbewaldete Kraterbecken mit seinen 25 km Durchmesser und der bis zu 150 m hohe Kraterrand heute noch gut in der Landschaft sichtbar.Der Nationale Geopark Ries bietet die einzigartige Möglichkeit, ein...

  • Nürnberg
  • 10.08.18
MarktplatzAnzeige
3 Bilder

Wörnitz-Flussfreibad

Badespaß für Groß & Klein Auf einer Insel in der Wörnitz liegt das Oettinger Wörnitz-Flussfreibad. Mit seinen weitläufigen Anlagen bietet es viele Möglichkeiten für Spiel und Spaß aber auch für Erholung und Ruhe. An heißen Sommertagen treffen sich Schwimmer, Planscher, Wasserratten, Sonnenanbeter und Erholungssuchende im Wörnitz-Flussfreibad, um sich im kühlen Nass in einem der letzten Flussfreibäder Bayerns zu erfrischen und bei Baggersee-Flair zu entspannen. Das Freibad bietet weite...

  • Nürnberg
  • 10.08.18
MarktplatzAnzeige
2 Bilder

Heißer Tipp für Schatzsucher

Die Gartenschau der Heimatschätze in Wassertrüdingen 2019 wird für das mittelfränkische Wassertrüdingen ein ganz besonderes Jahr: Unter dem Motto „Vom Glück einen Schatz zu finden“ begrüßt Sie das Städtchen vom 24. Mai bis 8. September 2019 zur Bayerischen Gartenschau. Zwei große Landschaftsparks – der Wörnitzpark und der Klingenweiherpark – sowie die malerische Altstadt laden zum Flanieren und Erholen ein. Erleben Sie Gastfreundlichkeit, Regionalität und Tradition und gönnen Sie sich eine...

  • Nürnberg
  • 10.08.18
MarktplatzAnzeige
4 Bilder

Stadt Hilpoltstein

Sportlich und aktiv in der Burgstadt am Rothsee Rechtzeitig zum Auftakt in die neue Freiluftsaison wurde mitten auf den Marktplatz in Hilpoltstein eine neue Ladestation für E-bikes errichtet. Hier können Freizeit- und Tourenradler ihre Räder aufladen, während sie die Zeit zu einem Mittagessen oder einer Kaffeepause in der historischen Altstadt nutzen.Viele abwechslungsreiche Radtouren – mit oder ohne E-Bike – laden zu einem Ausflug ins fränkische Seenland, und besonders an den nahegelegenen...

  • Nürnberg
  • 10.08.18
MarktplatzAnzeige
2 Bilder

HopfenBierGut

Spalt, einer der 100 Genussorte Bayerns Die mittelfränkische Stadt Spalt wurde vom Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG) in die Liste der „100 besten Genuss-orte Bayerns“ aufgenommen. In diesem Wettbewerb wurden Orte, Gemeinden oder Städte ausgewählt, die eine oder mehrere kulinarisch hochwertige Spezialitäten zu bieten haben. Im Fall von Spalt trifft dies zweifellos für den Hopfen und das...

  • Nürnberg
  • 10.08.18
MarktplatzAnzeige
2 Bilder

Das Fränkische Seenland

Sieben Seen, unzählige Erlebnisse Badespaß und Erholung, Sportbegeisterung und Naturerlebnisse, echt fränkische Traditionen – das kontrastreiche Fränkische Seenland bringt all das zusammen.Sieben zugängliche Seen warten im Fränkischen Seenland auf Badenixen und Wassersportbegeisterte: Altmühlsee, Kleiner und Großer Brombachsee, Igelsbachsee, Rothsee, Hahnenkamm- und Dennenloher See präsentieren sich als zugängliche Wasserflächen, die zum Baden, Boot fahren, Surfen und Segeln einladen. Auch...

  • Nürnberg
  • 10.08.18
MarktplatzAnzeige

Eine Zeitreise ins Mittelalter

Haus fränkischer Geschichte auf Burg Abenberg Im 11. und 12. Jahrhundert war die mächtige Burg Abenberg Sitz der gleichnamigen Grafen. Nach dem Aussterben der Abenberger um 1200 ging die Burg an die Hohenzollern, ihres Zeichens Burggrafen von Nürnberg, über. Diese begannen um 1230 mit dem Neubau der heutigen Burg. Die Hohenzollern residierten allerdings nur selten auf der Burg und so verkaufte Konrad der Jüngere die Burg Abenberg bereits im Jahr 1296 an den Eichstätter Bischof. 1806 fiel...

  • Nürnberg
  • 10.08.18
MarktplatzAnzeige
2 Bilder

Der Fünf-Flüsse-Radweg

Unsere Etappe führt von Neumarkt/Opf. nach Nürnberg Der „Fünf-Flüsse-Radweg“ führt auf rund 300 Kilometern durch die landschaftlichen Schön-heiten des Bayerischen Jura. In seinem Verlauf verknüpft er die reizvollsten Abschnitte des Donau- und Altmühltal-Radweges, der Tour de Baroque, des Naab- und Vilstal-Radweges und gilt – sowohl bei sportlichen Radfahrern als auch bei gemütlichen Touren-Radlern – als Radwander-Klassiker. Von Neumarkt nach Nürnberg Natürlich kann man den Radweg...

  • Nürnberg
  • 09.08.18
Ratgeber
Mit dem E-Bike haben auch weniger Trainierte Spaß am Fahrradfahren.
Foto: AOK-Mediendienst

Rückenwind aus der Steckdose:

E-Bikes liegen im Trend Den Berg schaffen sie mühelos: Für E-Bike-Fahrerinnen und -Fahrer sind steile Steigungen und lange Strecken kein Problem mehr. Mit Elektro-Rädern haben auch weniger trainierte Radler oder sogar Sportmuffel Spaß am Radfahren. Die gesundheitsfördernden Effekte des Fahrradfahrens sind bekannt: „Radfahren stärkt Herz und Kreislauf, schont die Gelenke und verbrennt Fett“, so Franz Reber von der AOK in Nürnberg. Die gleichmäßigen Bewegungen, auch beim Elektro-Fahrradfahren,...

  • Nürnberg
  • 05.07.18
Freizeit & Sport

Mit dem ADFC nach Cadolzburg

FORCHHEIM (rr) – Am Sonntag, 17. Juni lädt der ADFC zu einer Radtour nach Cadolzburg. Die Teilnehmer treffen sich um 8.45 Uhr am Bahnhof (Bahnhofsplatz 1). Von dort geht es mit dem Zug nach Erlangen. Geradelt wird dann Richtung Erlangen-Bruck, nach Frauenaurach, Hüttendorf, Obermichelbach und weiter über Veitsbronn bis nach einem kürzerem und einem längeren Anstieg Cadolzburg erreicht wird. Dort ist die Mittagspause eingeplant. Nach dem Mittagessen kann die äußere Burganlage mit dem...

  • Landkreis Forchheim
  • 14.06.18
Panorama
Die sieben Radler bem Zwischenstopp vor einem Hotel.

Sieben Schwander Sänger auf großer Fahrrad-Tour

SCHWANSTETTEN (pm/vs) - Zum 14. Mal waren sieben Radler der Liedertafel 1862 Schwand vier Tage lang, vom 25. bis 28. Mai 2018, auf Fahrrad-Achse. Vom Hbf-Nürnberg fuhren sie mit dem Bayern-Ticket bis Schwandorf. Bequem gings dann 55 Kilometer nach Schönsee, wobei es einmal 11 Minuten lang regnete. Samstags quälte sich die Gruppe dann 80 Kilometer über Waidhaus gen Marienbad. Meist auf schottrigen Waldwegen erreichten die Männer Tachau. In diesem wunderschönen, gepflegten Städtchen war...

  • Landkreis Roth
  • 08.06.18
Lokales
Im Landkreis Forchheim zeigt sich die Klimaveränderung durch zunehmende Trockenheit.

Klima-Allianz warnt: Ressourcen für 2018 sind bereits verbraucht

FORCHHEIM (eh/rr) – Deutschland hat bereits nach vier Monaten die natürlichen erneuerbaren Ressourcen verbraucht, die uns rechnerisch für das komplette Jahr zur Verfügung stehen. Das hat die Energie- und Klima-Allianz Forchheim (EKA) aus Anlass des Deutschen Erdüberlastungstages mitgeteilt. Von einem nachhaltigen und verantwortungsvollen Umgang mit unserem Planeten sind wir damit weit entfernt. Stattdessen ist unser Materialverbrauch ungebremst, steigen der Energieverbrauch und die...

  • Forchheim
  • 07.05.18
MarktplatzAnzeige
v.li.: Jens Ott, Vorsitzender des ADFC Nürnberg, Norbert Kettlitz, AOK-Direktor in Mittel-franken, Helmut Albert, Ge-schäftsführer der Federal-Mogul Nürnberg GmbH, Nora Heyner, Personalleiterin der Federal-Mogul Nürnberg GmbH und Dr. Peter Pluschke, Umweltreferent der Stadt Nürnberg, gaben gemeinsam den Startschuss für die Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ 2018.

Foto: AOK

„Mit dem Rad zur Arbeit“ wird volljährig

AOK und ADFC laden vom 1. Mai bis 31. August zur Bewegungsinitiative ein Der Frühling steht vor der Tür und die steigenden Temperaturen locken an die frische Luft. Zeit fleißig in die Pedale zu treten und der Gesundheit etwas Gutes zu tun. Mit der warmen Jahreszeit startet auch wieder die Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ – die dieses Jahr volljährig wird. „Mit unserer Gesundheitsinitiative motivieren wir Berufstätige seit 18 Jahren aufs Fahrrad umzusteigen. Den täglichen Arbeitsweg zur...

  • Nürnberg
  • 26.04.18
Freizeit & Sport

„Stadtradeln“ in Neuauflage

ERLANGEN (pm/mue) - Vom 2. bis 22. Juli findet auch heuer wieder in Erlangen die Aktion „Stadtradeln“ statt, ab sofort kann man sich als Teilnehmer bzw. Team eintragen. „Stadtradeln“ ist eine Aktion des Vereins Klimabündnis e.V.; bei dem Wettbewerb geht es um Spaß am und beim Fahrradfahren, radelnde Mitglieder der kommunalen Parlamente, tolle Preise, aber vor allem darum, möglichst viele Menschen für das Umsteigen auf das Fahrrad im Alltag zu gewinnen und dadurch einen Beitrag zum...

  • Erlangen
  • 23.03.18
Lokales
V. l. hinten: Norbert Kettlitz, AOK-Direktor in Mittelfranken, Jens Ott, Vorsitzender ADFC Kreisverband Nürnberg und Umgebung e. V., Matthias Werner, Geschäftsführer vbw Bezirksgruppe Mittelfranken, Stephan Doll, Geschäftsführer, DGB Region Mittelfranken, Hiltrud Gödelmann, Umweltreferat der Stadt Nürnberg, überreichten den vier Nürnberger Gewinnerinnen (v. l. vorne) Doris Fleischmann, Virginia Tiberi, Sebastian Mieth und Richard Robinson) die Hauptpreise.

„Mit dem Rad zur Arbeit“-Saison erfolgreich beendet

11.300 Teilnehmer radeln für die Gesundheit Vier Monate lang haben die rund 11.300 mittelfränkischen Teilnehmer der Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ Kilometer gesammelt. „Und dabei aktiv etwas für Ihre Gesundheit getan“, lobt Norbert Kettlitz, AOK-Direktor in Mittelfranken das Engagement der Radler. „Dass wir die Teilnehmerzahl im 17. Jahr um 25 Prozent steigern konnten, verdanken wir den 602 Betrieben die uns dabei unterstützt haben, ihre Mitarbeiter zu motivieren auf das Fahrrad...

  • Nürnberg
  • 18.10.17
Freizeit & Sport
Gaudi muss sein: Auch Spaßläufer stürzen sich ins sportliche Geschehen. Foto: Tourismuszentrale Fränkische Schweiz / Löwisch

Marathon-Party in der „Fränkischen“

EBERMANNSTADT (rr) - Zum 18. Mal findet am Sonntag, 3. September der autofreie Sonntag mit dem sportlichen Schwerpunkt des Fränkische Schweiz- Marathon statt. Wie jedes Jahr ist an diesem Tag die B470 ab Forchheim - Ortsausgang Reuth bis Pottenstein von 7.00 – 19.00 Uhr für den motorisierten Autoverkehr gesperrt. Um 8:30 Uhr startet der Marathon. Die im Jahr 2015 erfolgreich eingeführten Neuerungen bleiben bestehen. Der Marathonlauf, Handbike- und Inlineskating-Marathon werden wieder durch...

  • Forchheim
  • 25.08.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.